Wer wird Küchenmeister?

Ein Aktivierungsspiel rund ums Kochen für ältere Menschen

Eigenschaften

geeignet für Angehörige, Fachkräfte
Ausstattung Spiel-Set mit 60 Zutatenkärtchen (6 x 6 cm), 20 Rezeptkarten (10 x 13,8 cm), 16 S. Spielanleitung (A5) im Spielkarton (22,2 x14,7 cm)
ISBN13 9783834629616

Lieferzeit: 2-3 Tage

+
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
(kostenfreier Versand deutschlandweit)

Details zum Produkt

Der Geschmack der leckeren, wärmenden Hühnersuppe im Winter oder der Duft der Rinderrouladen, der sonntags durch das Haus zog: Der Gedanke an die (Lieblings-)Gerichte „von früher“ weckt besonders lebendige Erinnerungen und ein wohliges Gefühl von Vertrautheit, Geborgenheit und Glück. Dieses sofort einsetzbare Kochspiel aktiviert diese Erinnerungen auf besonders schöne Weise!

In dem speziell für die Senioren konzipierten, bewusst einfach gehaltenen Spiel dreht sich alles um klassische Gerichte: von Graupensuppe und Steckrübeneintopf über Heringsstipp und Reibekuchen mit Apfelmus bis hin zu Schweinebraten mit Rotkohl und Klößen sowie Kirsch-Quark-Auflauf. Leistungs- und Erfolgsdruck haben dabei – wie es bei Seniorenspielen bzw. Spielen für Demenzkranke immer der Fall sein sollte – keinen Platz; hier steht die Freude am Spielen im Vordergrund. 20 Rezeptkarten lassen beliebte Alltagsgerichte „von damals“ wieder lebendig werden. Die 60 Zutatenkärtchen und die klar verständlichen Spielanleitungen sorgen dann dafür, dass der Spielspaß im Handumdrehen beginnen kann.

Das Prinzip ist simpel: Jeder Spieler erhält zehn der großen, robusten und griffigen Zutatenkärtchen, wie beispielsweise „Kartoffeln“ oder „Möhren“. Der Spielleiter zieht eine Rezeptkarte und liest nach und nach die Hauptzutaten vor. Der Spieler, der die entsprechende Zutatenkarte besitzt, darf sich als Koch betätigen – also die Zutat in den Kochtopf legen. Küchenmeister ist derjenige, der als Erstes keine Zutatenkärtchen mehr besitzt. Ob deftige Suppe, festlicher Gaumenschmaus oder leckerer Nachtisch: Auf jeder Rezeptkarte finden Sie zusätzlich Impulsfragen, mit deren Hilfe Sie ins Gespräch kommen können. Das Pflegen der Erinnerungen geschieht also fast automatisch und neben dem Gedächtnis werden auch die Konzentration, die Wortfindung, die Motorik, die Assoziationsfähigkeit und das soziale Miteinander spielerisch trainiert. Die Damen, die ein Leben lang gekocht haben, werden an diesem schön illustrierten und ansprechend aufbereiteten Küchenspiel ebenso viel Freude haben wie die Herren, die sich das Gekochte liebend gerne haben schmecken lassen.

Das schnell und einfach einsetzbare Aktivierungsspiel ist übrigens auch wunderbar in Kombination mit dem Buch „Was früher auf den Tisch kam: Kochen mit Demenzkranken. Eine Praxisanleitung inklusive 24 Rezeptkarten“ einsetzbar. Damit in jeder Situation das Richtige „auf den Tisch kommt“, können Sie zudem zwischen zwei Spielvarianten wählen: eine für Demenzkranke und eine für geistig noch völlig fitte Spieler. Bringen Sie ein wenig Würze in den Pflegealltag bzw. die Demenzbetreuung – unaufwändiger geht es nicht!

Kunden kauften auch ...