Tod - ein Projektbuch

Hintergründe - Perspektiven - Denkanstöße

Eigenschaften

Klasse 9 bis 13
Bereiche/Fächer Philosophie & Ethik, Religion, Sozialkunde & Gesellschaftslehre
geeignet für Realschule, Gesamtschule, Gymnasium
Seitenanzahl 112
Format A4 - hoch
Ausstattung Paperback, vierfarbig
ISBN13 9783834609830

Lieferzeit: 2-3 Tage

+
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
(kostenfreier Versand deutschlandweit)

Details zum Produkt

Informationen zur Reihe:

Es gibt Themen, die uns ständig neu begegnen. An sich abstrakte, philosophische Ideen, um die wir Menschen uns aber doch seit Jahrhunderten Gedanken machen. Unser aller Leben dreht sich auch heute noch um sie – und ganz gleich, ob bewusst oder unbewusst: Gerade Jugendliche beschäftigen diese Themen immer wieder. Doch wie kann man mit ihnen über diese zeitlosen Begriffe ins Gespräch kommen?
Mit Aufgaben, Projektideen und Diskussionsanregungen nähern sich die Jugendlichen den Themen so, wie sie ihnen im Alltag begegnen: perspektivenreich, vielschichtig und tiefgründig. Unterschiedliche Bilder und Textarten regen zur persönlichen und kritischen Auseinandersetzung an – teils projektorientiert, teils aus Sicht konkreter Fächer.

Informationen zum Titel:

Den Löffel abgeben“, „ins Gras beißen“, „die Radieschen von unten wachsen sehen“ – diese Umschreibungen machen deutlich, dass man das Thema ungern beim Namen nennt: Tod. Jeden trifft er irgendwann, aber keiner spricht gerne darüber. Obwohl er uns im Alltag ständig begegnet: in Berichten über Sterbehilfe und Kriegseinsätzen genauso wie in Krimis oder Werbung der Friedhofgärtner. Gerade Jugendliche, die sich zum ersten Mal bewusst mit den Themen Tod und Sterben auseinandersetzen – weil sie z.B. in der Familie betroffen sind oder in den Nachrichten damit konfrontiert werden – haben häufig das Bedürfnis, sich mit anderen darüber auszutauschen.
Mit den Unterrichtsanregungen in diesem Projektbuch für die Sekundarstufe I und II können Sie in der Schule verschiedenste Facetten des Themas behandeln, u.a. den Umgang mit Trauer, kulturelle Positionen zum Leben nach dem Tod, die Organspende, das Thema Selbstmord, den Lehrberuf Bestatter, die verschiedenen Formen der Bestattung u.v.m. Die Arbeitsblätter sind als Ganzes zu bearbeiten oder flexibel einsetzbar. Sie enthalten viele unterschiedliche Bilder, Textarten und Aufgabenformen und ermöglichen somit einen vielfältigen Zugang zum Thema Tod im Philosophieunterricht, Kunstunterricht oder weiteren Fächern wie Ethik oder Biologie. Lehrer können sie außerdem bestens im Projektunterricht einsetzen. Nehmen Sie die Herausforderung an, mit Ihren Schülern im Unterricht über dieses Tabuthema zu sprechen: Zeigen Sie ihnen, dass ein offener Umgang mit dem Tod eine Bereicherung für das Leben sein kann!

Kunden kauften auch ...