Unser Partner

Förderturm – Ideen für Essener Kinder e.V.

Der gemeinnützige Verein „Förderturm – Ideen für Essener Kinder e.V.“ besteht seit 2001 und hat sich zum Ziel gesetzt, Essener Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien zu unterstützen und zu fördern, um ihr Selbstvertrauen zu stärken und ihnen dadurch neue Perspektiven für ihre Zukunft zu eröffnen. Denn auch Mädchen und Jungen, die in schwierigen familiären Verhältnissen aufwachsen, haben das Recht auf gleiche Chancen im Leben.

Foerderturmhaus

Mit gezielten Betreuungsangeboten an örtlichen Grundschulen fing alles an. Konsequente Hausaufgabenhilfe und gezielte Förderung führten bei vielen Kindern schnell zu besseren Schulnoten und gemeinsame Ausflüge in der Freizeit zeigten den Kindern, dass es auch in der Welt außerhalb von Essen ganz tolle Dinge zu entdecken gibt.

Seit August 2008 besuchen rund 50 Kinder aus drei Altenessener Grundschulen das Förderturmhaus 1 auf dem Gelände der ehemaligen „Zeche Carl“. In Zusammenarbeit mit der Stadt Essen und dem städtischen Jugendamt betreuen hier heute die Erzieherinnen, zusammen mit Auszubildenden, FSJlern und ehrenamtlichen Helfern, die Schüler ab der 1. Klasse. Damit die Förderturmkinder auch auf den weiterführenden Schulen nicht den Anschluss verpassen, wird die Betreuung ab Klasse 5 in einer eigenen „Teens-Gruppe“ fortgesetzt.

Foerderturm_Mittagessen

Die Kinder erhalten täglich ein gesundes und frisches Mittagessen, werden bei den Hausaufgaben unterstützt, können Sportangebote nutzen und an einem „Hapkido“-Kurs für Gewaltprävention teilnehmen. In den Schulferien werden abenteuerliche Spielaktionen sowie Gruppenfahrten angeboten.

Auch der Stadtteilkoordinator des Jugendamtes hat im Förderturmhaus 1 sein Büro, wodurch die Betreuung der Kinder ideal mit einer regelmäßigen Elternarbeit verknüpft werden kann.

Die erfolgreiche Arbeit mit dem Förderturmhaus 1 im Essener Norden führte schon bald zu der Idee, auch ein Betreuungsangebot für die Essener Kinder in der Innenstadt einzurichten. Mit dem ehemaligen „Haus der Jugend“ konnte die bewährte Kooperation zwischen Förderturm e.V. und dem Jugendamt der Stadt Essen fortgesetzt werden.

In zentraler Lage steht mit dem Förderturmhaus 2 seit 2013 ein Angebot für weitere 100 Kinder aus den umliegenden Grund-, Haupt-, Gesamt- und Förderschulen zur Verfügung. Hier können zusätzlich zur Nachmittagsbetreuung auch ein Bewegungsraum, Proberäume für den Musikunterricht, ein Computerraum, Räume für kreatives Arbeiten, ein großzügiges Außengelände zum Spielen im Freien und eine Cafeteria, die auch als geselliger Treffpunkt für die Eltern dient, genutzt werden.

Zusammengefasst lebt der Förderturm e.V. also durch und durch unser Verlagsmotto „Keiner darf zurückbleiben“ – und weil es einfach schön ist, wenn man auf Gleichgesinnte trifft, freuen wir uns immer wieder sehr, den Verein durch vielseitige Aktionen und Projekte zu unterstützen und den Förderturmhäusern dabei auch immer mal wieder einen persönlichen Besuch abzustatten – nicht zuletzt auch, weil in dem sympathischen Team eine so herzliche Atmosphäre herrscht und weil die strahlenden Kinderaugen sehr deutlich zeigen: „Hier bleibt niemand zurück!“

Wenn Sie mehr über die unterstützenswerte Arbeit des Vereins erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen unter www.foerderturm.de.